Thanksgiving

Da stand es plötzlich vor der Tür, das erste Thanksgiving. Die erste Herausforderung war bereits, sich für eine der vielen Einladungen zu entscheiden. Vielen Dank an die ganzen lieben Kollegen, die sich um uns Neulinge gesorgt haben, dass wir auch ja nicht alleine feiern müssen.

Letzten Endes sind wir bei Ed gelandet, unserem Verwaltungsleiter. Insgesamt waren wir 10 Leute. Damit nicht alles an Ed hängen blieb, hat jeder was mitgebracht. Dies stellte mich vor die nächste Herausforderung: Wie bereitet man Acorn Squash und einen Pumpkin Pie zu? Dank Eds wunderbarer Anleitung gelang aber auch dies.

Abends stand ein wunderbares Festmahl auf dem Tisch das wir in wunderbarer Gesellschaft zu uns genommen haben.

Fazit:
Ein tolles Fest, das Menschen ohne den ganzen Geschenkestress zusammenbringt und einem 5 freie Tage beschert!

Sonntagsausflug

Nachdem ich nun endlich wieder motorisiert bin, wurde dies auch gleich ausgenutzt um einen kleinen Sonntagsausflug zu machen. Mal eben nach Rye ins Cafe Salzburg  Carstens Geburtstagskuchen abholen (LECKER!!!) und danach noch einen kleinen Abstecher ans Meer.

11.11.11

Auch in New York weiß man diesen Tag standesgemäß zu feiern! Selbst die Kollegen aus anderen Teilen Deutschlands haben trotz anfänglicher Skepsis tapfer durchgehalten und sich anscheinend großartig amüsiert!

Ein großes Danke-Schön an die Betreiber der Loreley auf der Lower East Side!
Ich freu mich schon auf Rosenmontag!Für Steffi!

Der erste Besuch

Juchhu, der erste Besuch war da! Vero und Finn kamen Ende Oktober / Anfang November vorbei. Nach einem verspäteten Start dank selten frühem Wintereinbruch mit ca. 15-20 cm Schneefall, konnten wir die gemeinsame Woche hier sehr genießen. Leider hatte ich ja keine Ferien mehr und hatte darum unter der Woche weniger Zeit, um mit den beiden die Stadt zu erkunden, als mir lieb war. Aber ich glaube, die beiden haben sich nicht gelangweilt ;o)

Einige Sachen haben wir dann doch auch geschafft, gemeinsam zu besuchen. So sind wir den kompletten Sonntag Down- und Midtown rumgelaufen (Wall Street, Ground Zero, Greenwich Village, Times Square). Dienstag haben wir uns dann noch das 9/11-Memorial angeschaut und haben uns das Musical „How to succeed in business without really trying“ mit Daniel Radcliffe angesehen (sehr lustig!). Freitag war dann noch ein bisschen Amerikanische Naturgeschichte sowie Shoppen angesagt 🙂 Samstag haben sich die beiden dann leider mit einem sehr leckeren Frühstück schon wieder von uns verabschiedet 🙁

Wahnsinn, wie schnell so eine Woche vergeht!

Go color go

Am 22.10. fand unser Sportfest ‚Go color go‘ statt. Die Kinder wurden in Farbteams eingeteilt und hatten 3 Teamaufgaben zu bewältigen. Im Anschluss gab’s dann noch jede Menge Funstationen. Das Wetter hat super mitgespielt, so dass der Tag rundherum sehr gelungen war.

Fotos gibt es hier.

 

Philly

Am 11.10. ging’s für eine Nacht nach Philadelphia! Nach einem kleinen Exkurs in die Landesgeschichte (in Philadelphhia wurde sowohl die Unabhängigkeit als auch die Constitution deklariert) ging’s abends in die Altstadt (jaaaa, so was gibt’s hier auch!). Am nächsten Tag war dann noch ein bisschen Shopping angesagt. Die Stadt ist im Vergleich zu New York sehr relaxed und übersichtlich, eine angenehme Abwechslung zu New York. Ich werde bestimmt nochmal wiederkommen!